Bwoom-Japan
Galerie für traditionelle Kunst aus Japan
Galerie Premium Angebote Versand AGB Impressum






















Objektnummer CHA325   
Verkauft / sold
zzgl. Versandkosten

Japanische Matcha-Teeschale Chawan 
Kuro-Raku Keramik / schwarzes Raku
Unterseite des Chawans gestempelt, (Künstler für uns nicht zu ermitteln). Feines älteres Stück mit Gintsugi-Rissreparatur (Silberlackreparatur).

Maße (Durchmesser x Höhe): ca. 12,4 x 8,2 cm
Gewicht: ca. 311 gr.


Alterseinschätzung: Erste Hälfte der Shōwa-Epoche (1926-1989), semi-antik

Ohne Töpferscheibe handgeformte Raku-Keramik mit dicker schwarzer Glasur (wohl aus dem Holzbrand stammend). Schale mit attraktiver Ausstrahlung, Glasur innen und aussen mit sehr feiner Bläschenbildung und kleineren Glasurfehlern die einen interessanten Effekt ergeben. Zangenabdruck gut ausgeprägt (Diese Form der Raku-Keramik wird mittels einer langen Zange glühend dem Ofen entnommen und im Wasserbad abgekühlt, der Abdruck der Zange ist hier charakteristisch).  Gintsugi-Rissreparatur. Insegesamt sehr schönes Beispiel des ästhetischen Konzepts des Wabi und Sabi.
Gintsugi Chawan Wabi und Sabi AA

Schwarze Augustnacht,
ein erster Blitzschlag.

Authentisches Original aus Japan, hergestellt zum Zweck der traditionellen japanischen Teezeremonie, wohl aus langjährigem japanischem Gebrauch. Handarbeit mit unikatärem Charakter.

Zustand: Altersgemäss guter Zustand mit deutlichen Gebrauchsspuren, Gintsugi-Reparatur. Die Teeschale ist in gebrauchsfähigem Zustand.

Gintsugi Chawan Wabi und Sabi A




Die besondere Technik des Raku-Brandes wird als eigenständige japanische Schöpfung angesehen.  Der Raku-Stil ist an keine bestimmte Region gebunden und stellt einen Oberbegriff dar der für handgefertigte -und meist schwarz oder rot-schwarz glasierte- Keramiken steht welche mit kurzer Brenndauer gebrannt wurden, es gibt sowohl niedrige als auch höhere Temperaturbrände. Charakteristisch ist dabei die recht dicke und oft tropfenförmig ablaufende Glasur sowie zahlreiche feine Bläschen. Raku-Teeschalen zeigen oft eine gewisse Leichtigkeit, generell ist der Begriff Raku auch mit "unbeschwert" bzw. "unkompliziert" zu interpretieren.
Raku bedeutet -im übertragenen Sinne- auch soviel wie Glück und mentale Ausgeglichenheit und harmoniert daher bestens mit den Idealen der japanischen Teezeremonie.
In der traditionellen Teezeremonie sind Raku-Schalen oft besonderen Gästen vorbehalten.
Gintsugi Chawan Wabi und Sabi B

Gintsugi Chawan Wabi und Sabi C

Gintsugi Chawan Wabi und Sabi D

Gintsugi Chawan Wabi und Sabi A1

Gintsugi Chawan Wabi und Sabi o

Gintsugi Chawan Wabi und Sabi o

Gintsugi Chawan Wabi und Sabi U

Gintsugi Chawan Wabi und Sabi U1

Teezeremonie / Chado-Index Chawan-Index Galerie Index